Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach

Der Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach überzeugt durch einen geringen Stromverbrauch. Hier Produkte online vergleichen und den Passenden finden.

Nicht das Richtige für Sie? Es gibt auch Einbaukühlschränke mit einem Gefrierfach.

Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach Ratgeber

einbaukuehlschrankmitgefrierfach

© zstock – Fotolia.com

» alle Einbaukühlschränke ohne Gefrierfach anzeigen

Der Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach eignet sich bestens, wenn man bereits einen extra Tiefkühlschrank bzw. eine -truhe besitzt oder man erst garkeinen benötigt. Denn mit dem Verzicht auf einen Gefrierteil im Kühlschrank spart man Strom und gewinnt mehr Platz zu Kühlen.

Der Einbaukühlschrank an sich ist schon sehr praktisch. Dieser verschwindet nämlich einfach hinter der Küchenfassade. Der eigentlich öde, kantiger weißer Kasten wird zum funktionalen Bestandteil der Küche ohne dabei negativ ins Auge zu fallen.

Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach Bestseller

Siemens KI18RV60 Einbaukühlschrank
  • 154 Liter
  • Energieeffizienzklasse "A++"
  • großes Obst- und Gemüsefach
  • ausführliche Anleitung zum unkomplizierten Einbau
  • alle Details anzeigen

(26 Bewertungen)

349,00 € 529,00 €

Der Siemens KI18RV60 Einbaukühlschrank überzeugt aufgrund seines geringen Stromverbrauchs. Da das Gerät ein Nischenmaß von 87,4 x 54,1 x 54,2 cm (H x B x T) erfordert, lässt es sich in jeden Küchenschrank mit der Breite von 60 cm einbauen. → Ganze Beschreibung & alle Details anzeigen

Ähnliche Ratgeber:

einbaukuehlschrank

© Kletr – Fotolia.com

Hat man also bereits die passende Einbauküche, gilt es den passenden Einbaukühlschrank zu finden. Hier haben Sie die Auswahl zwischen Einbaukühlschränken mit oder ohne Gefrierfach. Das Standardmodell ist die Variante mit Gefrierfach, da man hier Kühl- und Gefrierelemente in einem Gerät vereint. Dennoch greifen immer mehr Verbraucher zu einem Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach. Das kann verschiedene Gründe haben:

  • Der Gefrierteil fällt bei einem Einbaukühlschrank mit Gefrierfach für die eigenen Bedürfnisse zu klein aus. Dadurch benötigt man automatisch ein Zweitgerät. Wieso also nicht gleich einen extra Tiefkühlschrank kaufen und den Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach betreiben? Dieser verbraucht dadurch weniger Strom. Außerdem geht hier nicht die Kälte verloren, wenn man den ganzen Kühlschrank öffnet und eigentlich nur auf das Gefrierfach zurückgreifen wollte.
  • Es ist garkein Bedarf zum Gefrieren vorhanden. Insbesondere in Zweit- oder Ferienwohnungen muss oft garnichts gefroren werden. Hier würde man mit einem Gefrierfach nur Platz und Stromkosten verschwenden. Das gilt auch für Haushalte, in denen wenig bis garnichts im Gefrierteil landet.

Haben Sie sich dafür entschieden, einen Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach anzuschaffen, so gilt es die wichtigsten Punkte beim Einkauf zu beachten.

Das richtige Fassungsvermögen

Bei einem Einbau in eine Einbauküche oft garkein Einkaufsfaktor. Hier muss das Maß gewählt werden, das in die Küche passt, wodurch sich automatisch das Fassungsvermögen ergibt. Wenn Sie jedoch die Wahl haben zwischen verschiedenen großen Kühlschränken, sollten Sie auf das Fassungsvermögen achten.

Bedenken Sie auch hierbei, dass so ein Kühlschrank für einige Jahre im Betrieb ist. Wird Ihr Haushalt in nächster Zeit an Zuwachs gewinnen, sollte zu einer entsprechend größeren Variante gegriffen werden. Hier lohnt es sich in der Anschaffung direkt ein größeres Modell zu kaufen, damit später nicht wegen mehrerer Personen der komplette Einbaukühlschrank ausgetauscht werden muss.

Energieeffizienzklasse

© Light Impression – Fotolia.com

© Light Impression – Fotolia.com

Da so ein Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach das ganze Jahr über im Betrieb ist, sollte man auf den Stromverbrauch achten. Hier lohnt es sich verschiedene Modelle zu vergleichen.

Die meisten Geräte haben inzwischen eine Energieeffizienzklasse von A oder besser. Doch selbst der Unterschied zwischen A und A+++ ist gewaltig. Je besser die Energieeffizienzklasse, desto besser ist auch die Isolierung und Kühlung. Das schlägt sich auch im Preis nieder. Nach dem anfänglichen Schreck beim Betrachten der Preise sollte aber bedacht werden, dass so ein Kühlschrank täglich im Betrieb ist. Auch wird er über viele Jahre hinweg verwendet. Selbst wenn die Stromkosten im ersten Jahr noch nicht direkt die Preisdifferenz decken, so wird das zu einem späteren Zeitpunkt passieren. Hier sollte man zukunftsorientiert etwas mehr ausgeben, um auf lange Sicht zu sparen. Außerdem schützen Sie mit einem energieeffizienteren Kühlschrank die Umwelt.

Die Unterschiede in der Stromersparnis haben wir in einer Tabelle zusammengefasst:

Energieeffizienzklasse Energieeffizienzindex EEI* Durschschnittliche Einsparung gegenüber Effizienzklasse A
A+++ EEI < 22 60%
A++ 22 <= EEI < 33 40%
A+ 33 <= EEI < 44 20%
A 44 <= EEI < 55
B 55 <= EEI < 75
C 75 <= EEI < 95
D 95 <= EEI < 110
* = EEI: Der Energieeffizienzindex wird relativ komplex berechnet. Wichtige Faktoren sind der Energieverbrauch, das Nutzvolumen der verschiedenen Fächer und deren Temperatur sowie ein Korrekturfaktor.

Einbaukühlschränke funktionieren auch freistehend

Sie haben den passenden Einbaukühlschrank gefunden, obwohl garkeine Einbauküche vorhanden ist? Oder hat Ihre neue Wohnung garkeinen Platz für einen Einbaukühlschrank? Keine Sorge: der Einbaukühlschrank funktioniert auch ohne Integration in eine Küche.

Achten Sie beim Aufstellen nur, dass die Kühlelemente auf der Rückseite etwas Platz haben, damit die Wärme abgeführt werden kann.

Online vergleichen bei einer großen Auswahl

Der Vorteil im Online-Shopping ist die schier unglaublich große Auswahl. Selbst größere Elektromärkte mit 20-30 Geräten – was schon eher selten ist – können da nicht mithalten, da mit einem einzigen Mausklick mehrere dutzend Kühlschränke verglichen werden können.

Wenn Sie dann noch nach einer speziellen Variante, wie dem Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach, suchen, beweist sich das Online Shopping. Hier kann genau nach dem richtigen Kühlschrank in der passenden Preisklasse gesucht werden.

Als einen der größten Vorteile seien noch die Kundenrezensionen zu erwähnen. Im Markt sind Sie auf Ihr Gefühl, womöglich noch bunte Testsieger-Aufkleber hingewiesen. Gute Verkäufer mögen zwar noch Vor- und Nachteile eines jeden Modells erwähnen können. Doch haben Sie bei Kundenrezensionen, wie Sie zum Beispiel bei Amazon vorliegen, den Vorteil, dass Sie nicht nur eine lesen können, sondern mehrere. Dadurch erhalten Sie Meinungen aus verschiedenen Blickwinkeln und können diese auf Ihre Bedürfnisse abstimmen.

Ein Tipp zum Durchgehen von Rezensionen: schauen Sie sich nicht nur die Anzahl an guter und schlechter Bewertungen an, sondern auch was diese Personen geschrieben haben. Es kann zum Beispiel sein, dass die besonders schlechten Bewertungen nur irrelevante Informationen erhalten, die garnichts mit dem Einbaukühlschrank ohne Gefrierschrank zu tun haben.

Alle Einbaukühlschränke ohne Gefrierfach

Siemens KI18RV60 Einbaukühlschrank
  • 154 Liter
  • Energieeffizienzklasse "A++"
  • großes Obst- und Gemüsefach
  • ausführliche Anleitung zum unkomplizierten Einbau
  • alle Details anzeigen

(26 Bewertungen)

349,00 € 529,00 €

Der Siemens KI18RV60 Einbaukühlschrank überzeugt aufgrund seines geringen Stromverbrauchs. Da das Gerät ein Nischenmaß von 87,4 x 54,1 x 54,2 cm (H x B x T) erfordert, lässt es sich in jeden Küchenschrank mit der Breite von 60 cm einbauen. → Ganze Beschreibung & alle Details anzeigen

Bosch KIR41AF30 Einbaukühlschrank
  • 214 Liter
  • Energieeffizienzklasse "A++"
  • 211 Liter Nutzungsinhalt
  • komfortable Bedienung
  • Alarm bei offener Tür
  • alle Details anzeigen

(50 Bewertungen)

474,43 € 729,00 €

Der weiße Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach mit der Modellnummer KIR41AF30 von Bosch überzeugt aufgrund seiner einfachen Bedienbarkeit und seines komfortablen Nutzungsinhalts von 211 Litern. → Ganze Beschreibung & alle Details anzeigen

ALASKAline KSAL270A+ Einbaukühlschrank

(20 Bewertungen)

189,00 € 179,00 €

Dieser Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach von ALASKAline verfügt über eine Standardausstattung und bietet eine preiswerte Alternative zu Markengeräten. Zudem eignet sich der Einbaukühlschrank als Zweitgerät für die separate Getränkekühlung im Keller. → Ganze Beschreibung & alle Details anzeigen